Startseite/Blog neu

Inspirierende Reitübungen für ein abwechslungsreiches Reittraining

Vielen Reiterinnen und Reitern, und dabei ist es egal, ob Freizeit-, Turnierreiter, Trainer, Ausbilder oder Reitlehrer, fehlen oft Inspirationen, um das tägliche Training mit dem Pferd und auch dem Reitschüler vielseitig, motivierend und zielführend zu gestalten.

Neues aus unserem Blog ‘Lebendige Reitkultur’

Weitere interessante Beiträge lesen

Fragen über Fragen, die nach Antworten suchen. So finden ambitionierte Pferdefreunde, Reiterinnen und Reiter aus Freizeit -und Breitensport wertvolle Reitübungen und das dazugehörige theoretische Wissen für ein rundum abwechslungsreiches und optimales Reittraining. Die Reitübungen starten einfach, so dass sie auch für Anfänger und junge Pferde verwendet werden können. Sie tragen aber auch das Potential in sich, die Ausbildung von Reiter und Pferd über Jahre zu begleiten und beide zu fördern. So können auch aufgeschlossene Trainer, Ausbilder und Reitlehrer*innen von vielen Reitübungen profitieren.

Kurz gesagt: Egal ob Amateur oder Berufsreiter, auf der Suche nach Inspiration oder einem Plan für den Reitunterricht, in unserem Blog finden Sie garantiert spannende Reitaufgaben und in unseren Büchern das nötige theoretische Wissen dazu.

Also, worauf noch warten!

Lass dich inspirieren!

Pferde abwechslungsreich und gesunderhaltend trainieren und ausbilden

Wissenswertes übers Reiten

Wissenswertes übers Reiten

Wissenswertes übers Reiten
Theoretisches und praktisches Wissen rund ums Reiten

Tipps und Ideen fürs Reittraining

Tipps & Ideen für ein optimales Reittraining

Tipps & Ideen für ein optimales Reittraining 
Reitübungen für Anfänger, Fortgeschrittene – für den Reitunterricht in Halle und auf dem Platz

Reitübungen für jeden Tag

Reitübungen für jeden Tag

Reitübungen für jeden Tag
Spannende Reitübungen verbessern den Sitz beim Reiten & verfeinern die Hilfengebung

Feines Gespür im Sattel

Feines Gespür im Sattel

Feines Gespür im Sattel
Abwechslungsreiche Reitaufgaben mit Seitengänge, Übergänge der Gangarten. Ein spannendes Pferdetraining!

Herforragende Sitzschulung

Sitzschulung - pur !

Sitzschulung – pur !
Eine gute Sitzschulung fördert ein harmonisches Reitgefühl. Lass dich inspirieren & deine Koordination der Hilfengebung schulen.

Working Equitation Trail Training

Working Equitation Trail Training

Working Equitation Trail Training
Spannende Aufgaben und Reitübungen aus der Working Equitation. Wissenswertes, Spaß und Freude rund um die Trailhindernisse!

24 Reitübungen mit 4 Pylonen

24 Reitübungen & 4 Pylonen

24 Reitübungen & 4 Pylonen
Abwechslungsreiches Pferdetraining mit nur 4 Pylonen. Was ist alles möglich? Sei gespannt!

2 Pylonen, 4 Stangen & 24 Reitübungen

24 Reitübungen mit 4 Stangen & 2 Pylonen
Stangentraining kombiniert mit 2 Pylonen optimieren dein Reittraining! Was ist alles möglich? Sei gespannt!

Freude und Dynamik im Reittraining

Freude im Pferdetraining

Freude im Pferdetraining
Spannende Reitübungen führen über die Seitengänge in eine spannende Galopparbeit.

Hier kannst Du Dir alle Fragen & Antworten ansehen

Warum ist ein abwechslungsreiches Training für Pferd und Reiter wichtig?

Auf lange Sicht werden sich Fortschritte und Entwicklung in der Ausbildung  Deines Pferdes, wie auch in Deinem Können zeigen. Wertvolle Trainingskombinationen helfen Geschicklichkeit, Koordination und feines Gespür über den Reitersitz auszubilden.

Es ist unser Wunsch, ein Verständnis für Trainingskombinationen zu geben, diese zu analysieren, aufzuschlüsseln und darüber nachzudenken, wie Du sie für Dich und Dein Pferd schrittweise erarbeiten kannst. Auf diese Weise wird das tägliche Training abwechslungsreich und sinnvoll gymnastizierend.

Wie kann ich mein Pferd gesundheitsfördernd, leicht und logisch reiten?

Fundierte Kenntnisse in Theorie lassen in der Praxis mehr Freude und ein besseres Verständnis für das Arbeiten mit Pferden entstehen. Denn erst beides, Theorie und Praxis sinnvoll verbunden, führen zu tiefer Harmonie zwischen Pferd und Reiter. Ein Wunsch, den wir alle haben. Schaffen wir es, uns ein gutes Wissen in der Theorie anzueignen und dies wertvoll in die Praxis zu übertragen, gewinnen wir nicht nur ein grundlegendes Verständnis für die Kunst der Reiterei, sondern erhalten von Pferden die Bereitschaft zur Kooperation und ihr Wohlwollen. Dieses Miteinander führt uns in ein gesundheitsförderndes und erfüllendes Reittraining mit unseren Pferden.

Eine gute Basis in Theorie und Praxis ist der Schlüssel zu allem.

Welches theoretische Wissen unterstützt mich dabei? – Und wie lerne ich, mein Pferd richtig zu bewegen?

Wie finde ich einen guten Plan im Pferdetraining?

Deine Reitzeit ist eine wertvolle Zeit. Meist zu kurz bemessen und zu selten in Ruhe genossen. Eine herzerfrischende, motivierende, qualitätsvolle Zeit will gut vorbereitet, gut gestaltet und gut umgesetzt werden. Genau da setzt Dein Trainingsbegleiter an.

  • Formuliere Deine Vision – wo willst Du hin mit Deinem Partner Pferd?

  • Planen – jede große Reise beginnt mit einem kleinen Schritt – wo stehst Du heute? Wie gut sitzen die Grundlagen? Hier unterstützt Dich vor allem das Trainings-Handbuch ‚Reit-Ideen für jeden Tag‘ und die Grundlagenwerke über die Working Equitation des Angelika Graf Verlags.

  • Gestalten – suche sinnvolle Übungen auf einem machbaren Niveau, die Dir und Deinem Pferd helfen, Eurem Ziel näher zu kommen.

  • Umsetzen – gutes Training will besseres Training werden! Lass die Übungseinheit noch einmal vor Deinem inneren Auge ablaufen, was lief gut, was ging komischerweise nicht gut und woran könnte das liegen? Denke darüber nach und suche Dir Aufgaben heraus, die diese Schwierigkeiten überwinden helfen. Deine Gedanken und Reflexionen werden immer zielsicherer, wenn Du anfängst sie kurz zu notieren.

Erarbeite Dir fundiertes Wissen in Theorie und Praxis!

Welche positiven Effekte hat ein gutes Training auf den Körper und das Wesen des Pferdes?

Ein Pferd profitiert von einer vielseitigen Ausbildung. Denn gutes Training formt das Pferd – Körper und Geist reifen, zeigen Anmut in den Bewegungen und Stärke im Charakter.

Neben dem Faktor Zeit ist Kontinuität der Schlüssel zur Feinheit. Ein beständiges Training, durchdacht und auf das Pferd-Reiter-Paar abgestimmt, führen langfristig zum gewünschten Erfolg.

Das Umstellen eines Bewegungsapparates benötigt ein Jahr, das Erhalten und Setzen ein Weiteres. Gesunderhaltendes Training entwickelt sich über Jahre. Das gilt für den Menschen, wie auch für das Pferd. Die Jahre der Ausbildung wie die Jahre des Festigens und Erhaltens bilden den Genuss der Reise!

Wertvolle Tipps fürs Dressurreiten

Warum ist die Dressur eine Trainingsgrundlage für jedes Pferd, für Freizeitpferde gleichermaßen wie für Sportpferde?

Pferde sind in ihrer Anatomie grundsätzlich nicht dafür ausgelegt Gewicht zu tragen. Es ist ein Brückenkonstrukt und der Rücken mit seinen Muskeln sind keine Gewichtsträger, sondern lassen die Bewegung durch das Pferd fließen.

Willst Du Dein Pferd langfristig gesunderhalten, so wird deutlich wie wichtig ein theoretisches Wissen über logische Zusammenhänge beim Reiten und die Biomechanik des Pferdes sind. Grundlagen, die für jedes gerittene Pferd wichtig sind.

  • Willst Du Dir die Grundlagen aneignen oder vertiefen, so findest Du in den Nachschlagewerken ‚Working Equitation Basics und Advanced Reitliteratur, die Dich lehrt, wie Du Dein Pferd gesunderhaltend trainieren kannst, unabhängig von Rasse und Reitsport-Disziplin, der Du Dich zugehörig fühlst.

Was ist wichtig beim Reiten von Übergängen?

Fließend ausgeführte Übergänge zwischen den Gangarten lassen einen Ritt harmonisch werden und schenken eine gute Dynamik. Eine Gleichmäßigkeit entsteht, wenn Tempo, Rhythmus und Kadenz während der Übergänge erhalten bleiben. So geht ein Arbeitsschritt in einen Arbeitstrab über, ein verkürzter Schritt in einen verkürzten Trab, beziehungsweise verkürzten Galopp und umgekehrt. Schenkt der Reiter diesen Grundsätzen Bedeutung, gewinnen die Bewegungsabfolgen immens an Regelmäßigkeit und Ausdruck. Der Betrachter kann dies an einem harmonischen Gleichmaß in den Bewegungen erkennen.

Übergänge können von Schritt zu Trab zu Galopp geritten werden, natürlich auch von Galopp über Trab zu Schritt. Sitzt die Basis der Übergänge, so kann vom Schritt aus in den Galopp gegangen werden. Der schwierigste Übergang, der ein hohes Maß an Versammlung und Durchlässigkeit verlangt, ist der Übergang vom Galopp zu Schritt. Ihn wirklich nur über den Sitz auszuführen, ist eine echte Herausforderung, dazu aber eine wirkungsvolle Übung!

  • Wie lerne ich Übergänge über den Sitz zu reiten? Antworten findest Du in dem Reitbuch Working Equitation Basics, ein Grundlagenwerk für ein gesunderhaltendes Reiten über den Sitz.

Warum reite ich Seitengänge?

Seitengänge sind das Elixier und die Grundlage für ein gesunderhaltendes und abwechslungsreiches Pferdetraining.
Seitengänge, die Arbeit auf zwei Hufschlägen helfen dabei das Pferd auf die Hinterhand zu bringen und Tragkraft zu entwickeln. Zudem unterstützen sie hervorragend das Geraderichten.

Tauche ein in die Welt der Seitengänge und erfahre, wie Du sie über den Sitz reiten kannst. Genieße die Freude und alle Vorteile, die sie Dir beim Reiten bringen!

Wie reite ich ein Schulterherein, Travers, Traversale?

Seitgengänge inspirieren und bereichern ein gutes Reittraining! Sie sind zu wertvoll und können in der Reiterei gar nicht fehlen!

Erfahre, alles über Schulterherein & Co. Ein Beispiel zeigt, wie detailliert die Hilfengebung erklärt werden kann. So kannst Du Schulterherein, Travers, Traversale und mehr für dich gewinnen und lernen sie über den Sitz zu reiten.

Der Wechsel zwischen einem Travers und einem Schulterherein ist hervorragend geeignet, um die Momente der Hilfengebung von innerem und äußerem Reiterbein zu entwickeln. In der Aufgabe bleibt die Sitzposition des Reiters erhalten, der Wechsel von Schulterherein ins Travers und umgekehrt, führt der Reiter über ein minimales Drehen in seinem Becken unterstützt von Gewichtsimpulsen aus.

Wie kann eine Lektion über verschiedene Übungen trainiert werden?

Gerade das Reiten mit Pylonen und Stangen bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten, wie klassische Lektionen, beispielsweise Übergänge der Gangarten, Traversalen, Pirouetten und vieles mehr, spielerisch und mit Leichtigkeit trainiert und geritten werden können.

findest Du zahlreiche und vielfältige Reitübungen, die unendlich viele Wege aufzeigen, wie klassische Lektionen erarbeitet, trainiert und dabei verfeinert werden können.

Sinnvolles Aufwärmen beim Reiten

Mit welchen Reitübungen kann das Pferd aufgewärmt werden?

Einfacher Einstieg für das Aufwärmen, kann beispielsweise die Mobilisierung über eine gerittene Acht sein. Denn die häufigen Richtungswechsel motivieren und mobilisieren Pferd und Reiter!

  • Weitere Reitübung, die gut geeignet zum Aufwärmen des Pferdes sind findest Du in den Trainingshandbüchern Reit-Ideen für jeden Tag.

Welche Seitengänge und Übungen auf gebogenen Linien eignen sich für das Aufwärmen?

Das Schultervor ist eine sinnvolle Vorübung für Pferd wie Reiter, woraus ein Schulterherein entwickelt werden kann. Als gute gymnastische Übung dient sie zum Lockern und Aufwärmen. Sehr hilfreich ist das Schultervor in Rekonvaleszenzzeiten eines Pferdes. Zudem bietet es ideale Möglichkeiten zur Korrektur eines Pferdes. So kann etwa ein zu starkes ‚Nach-Innen-Nehmen‘ der Kruppe im Galopp durch ein leichtes Schultervor korrigiert werden.

Training mit Pylonen und Stangen

Welche Vorteile hat die Arbeit mit Pylonen?

Es ist faszinierend, wie sinnvoll und effektiv Reitübungen aufgebaut werden können. Pylonen bieten dabei eine gute Orientierung für Pferd und Reiter. Sie lassen die Aufgaben für Pferde und auch für Reitanfänger verständlicher werden. Zudem bringen sie Abwechslung in die Reitstunde. Reitlehrer haben über Pylonen eine gute Möglichkeit, die gewünschten Aufgaben leichter zu erklären. Ein Win-Win für Pferd, Reiter, Reitschüler und Trainer!  😊

Wie können Reitübungen helfen, um Volten richtig rund zu reiten?

Endlich Volten richtig rund reiten – wer kennt das nicht? Eine Volte, ein gerittener Kreis von 6m, 8m oder 10m wirklich ganz rund zu bekommen, ist nicht so leicht! Blickst Du auf die Working Equitation, so findest Du verschiedene Trailhindernisse, die für richtig rund gerittene Volten eine perfekte Orientierung bieten. Pferde biegen sich wie von selbst um eine Tonne oder auch Slalomstange, denn sie erkennen einen Sinn dahinter. Da kannst Du, als Reiter sehr gut lernen, wie es sich anfühlt, wenn ein Pferd aus einer aktiven Hinterhand heraus, sich auf einer Volte richtig biegt. Kommt die Biegung aus einem tieftretenden inneren Hinterbein, fühlt sich die Volte leicht an und kann spielerisch vom Pferd gehalten werden.

Das Trailhindernis ‘Drei Tonnen’ ist beispielsweise geradezu ideal dafür.

Wie sind Reitübungen auf unterschiedliche Ausbildungslevel von Pferd und Reiter anpassbar?

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie sinnvoll und effektiv Übungen aufgebaut werden können. Sie werden in diesem  ‚Reit-Ideen für jeden Tag‘ Band I gut erkennen können, wie Übungen, zuerst einfach gehalten, Anfängern und jungen Pferden eine Orientierung bieten und andererseits helfen, in die Tiefen einer fortgeschrittenen Arbeit mit dem Pferd zu gelangen. Jeder, der sich eine Übung Schritt für Schritt erarbeitet, wird die Dynamik des Aufbaus erkennen können. Erleben, wie die eigene Geschicklichkeit wächst und spüren, wie das Pferd mit Eifer dabei ist und sich von selbst in die Bereitschaft bringt. Ist der Reiter offen, kann durch den Fluss der Übung schließlich der gesuchte Einklang entstehen.

Stangentraining zur Aktivierung der Hinterhand

Takt, Rhythmus & Losgelassenheit im Stangentraining hilft die Hinterhand des Pferdes zu aktivieren.

Eine Aufgabe zeigt, wie es gehen kann. Lass Dich inspirieren:

…Zu Beginn suchen wir nun auf den geraden Linien einen regelmäßigen Takt, verbunden mit einem fließenden Rhythmus, so dass unser Pferd sich schwungvoll und losgelassen unter dem Sattel bewegen kann. Wenn Du die vorhergehenden Aufgaben ausgeführt hast, wirst Du wahrscheinlich feststellen, dass es einfacher ist, die Hinterhand auf einer gebogenen Linie zu aktivieren. Daraus entwickelt sich leichter eine aktive und gleichmäßig schwingende Bewegung. So kannst Du die vorhergehenden Reitübungen zur Vorbereitung nutzen und dann wirst Du sehen, wie viel kraftvoller und ausdrucksstärker sich nun Dein Pferd auch auf geraden Linien bewegen kann. Die Arbeit auf dem Zirkel ist sozusagen ein wahres Krafttraining, das allerdings auch nicht übertrieben werden sollte… Und hier geht es zur kompletten Übung.

  • Weitere spannenden und vielseitigen Reitübungen zur Vertiefung zur Mobilisierung der Hinterhand findest Du in dem intensiven und spannenden Trainingsbuch Reit-Ideen für jeden Tag’, Band II.

Wie kann ich ein nervöses oder ängstliches Pferd in eine konzentrierte Arbeit bringen?

Wie kann’s gelingen, dass wir uns beim Reiten in eine gute Konzentration mit dem Pferd finden? Abwechslungsreich kombinierte Reitübungen helfen auf jedem Fall, in eine gute Konzentration zu finden 🤩!

Gerade für ängstliche und nervöse Pferde, wie auch Reiter ist ein konzentriertes Training der Schlüssel zum Erfolg.

Jedoch ist es, in einem gefüllten Alltag nicht immer einfach, beim Reiten abzuschalten und in eine gute Konzentration zu finden. Vor allem haben ängstliche Reiter oft Schwierigkeiten ihr Gedankenkino in den Griff zu bekommen.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, in unseren Büchern das Warum und Wofür verständlich zu erklären. Denn wir sind davon überzeugt, wenn logische Zusammenhänge verstanden werden, kann das theoretische Wissen viel wirkungsvoller in die Praxis einfließen.

  • Weitere spannenden und vielseitigen Reitübungen zur Vertiefung zur Mobilisierung der Hinterhand findest Du in dem intensiven und spannenden Trainingsbuch Reit-Ideen für jeden Tag’, Band II.

Wie kann ich über eine gute Sitzschulung ein feines Gespür im Sattel entwickeln?

Warum ist der Sitz des Reiters elementar für die Teamarbeit zwischen Pferd und Reiter?

Ein mitgehender Reitersitz ermöglicht dem Pferd, sich durchwegs in optimaler Balance zu befinden. Das beinhaltet, dass das Pferd sich in einer Haltung bewegt, in der es Gewicht tragen kann, ohne Schaden zu nehmen. Es ist ein Aufrichten, ein Aufspannen und Runden der gesamten Oberlinie. Das Pferd verlagert seinen Schwerpunkt verstärkt nach hinten auf die Hinterhand und kann dadurch Tragkraft entwickeln. So aktiviert es seinen ‚Motor‘, beugt die Hanken, wölbt den Rücken und erhebt sich in seiner Brust. Das wiederum gestattet der Schulter die Bewegungsmöglichkeit der Vorderbeine frei zu entfalten.

Zum Nachlesen und Weiterlesen:

Wie kann ein guter Sitz spielerisch, spannend und abwechselnd vermittelt werden?

In unserem Blog unter der Kategorie Sitzschulung-Pur findest Du zahlreiche Reitübungen für eine hervorragende Schulung deines Reitersitzes. Es sind wertvolle Übungen, die auch Trainern und Reitlehrern im Unterricht bei der Schulung des Reitersitzes sehr hilfreich sind.

  • Bist Du auf der Suche nach theoretischem Wissen rund um ein Reiten über den Sitz, dann findest Du in der Reitliteratur ‚Working Equitation Basics‘ ein Grundlagenwerk, wie Du die Hilfengebung für ein Reiten über den Sitz erlernen, verbessern und verfeinern kannst. Lass Dich inspirieren!

Was können alles Hilfen beim Reiten sein?

Hast Du schon mal darüber nachgedacht?

Die Verständigung mit dem Pferd geht über die Sprache des Körpers mit all seinen Sinnen. Darüber sollte sich ein Reiter im Klaren sein. Eine Kommunikation ist immer der Fall, egal ob er neben dem Pferd steht oder auf dem Pferd sitzt. Die Hilfen bestehen nicht nur aus Händen, Beinen und Kreuz. Vielmehr spielt der gesamte menschliche Körper, seine Aufrichtung, seine Haltung, wie sein Ausdruck, seine innersten Erwartungen und Gedanken eine entscheidende Rolle.

Zum Nachlesen und Weiterlesen:

Wie beeinflusst der Reitersitz die Bewegung des Pferdes?

Es liegt mir am Herzen, ein tiefgreifenderes Verständnis für den Reitersitz zu vermitteln. Denn unzählige Male wurde und wird weiter darüber gesprochen, dass der Sitz das A und O ist. Das ist keine Frage. Allerdings bringt das Gefühl, das ein Reiter im Sattel entwickeln kann, einen Unterschied in die Art des Reitens. Der Einsatz der Hilfen, die über den Sitz vermittelt werden, hat nichts mit Mechanisierung in irgendeiner Form zu tun. Es ist ein Spüren, ein Einfühlen in die einzelnen Bewegungsabläufe von Pferd und Reiter, ein Koordinieren des eigenen Körpers im Rhythmus der Bewegung.

Zum Nachlesen und Weiterlesen:

Wie reite ich mein Pferd in die Versammlung?

Wie trainiere ich die Versammlungsfähigkeit?

Abwechslungsreiche Reitübungen, die in den Volten und Seitengängen kombiniert werden, mobilisieren und fördern die Versammlungsfähigkeit deines Pferdes auf spielerische Weise.

Wie kann es gelingen?

Anfangs ist es einfacher, die Seitengänge auf einer geraden Linie auszuführen. Der Reiter nutzt die Volte zur Vorbereitung und aktiviert sein Pferd im Schritt. Kommt er auf die Gerade reitet er ein Schulterherein und beendet dies vor der nächsten Pylone, bevor er erneut in eine Volte geht. Auf der nächsten Verbindungsgeraden zwischen den Pylonen reitet er ein Konterschulterherein. Das heißt, er reitet die Verbindungsgerade zwischen zwei Pylonen einmal im Schulterherein und einmal im Konterschulterherein. Die Volten dazwischen sind immer eine gute Vorbereitung! Das Wechselspiel ist der Schlüssel zur Versammlungsfähigkeit und letztendlich auch zu einer guten Versammlungsbereitschaft.

  • Auszug aus dem E-Book und Taschenbuch ‘4 Pylonen & 24 Reit-Ideen‘. Hier findest Du zahlreiche Reitübungen und Ideen, die auf spannende Weise Dein Reittraining beleben.

Wie lässt sich die Versammlungsbereitschaft trainieren?

Über Volten im Travers und Pirouetten kann auf spielerische Art und Weise die Versammlungsbereitschaft entwickelt werden.

Wie kann es gelingen?

In der spannenden Reitübung auf dem Mittelzirkel kommen nun die Seitengänge ins Spiel. Eine Volte öffnet die Möglichkeit erste Schritte in Richtung Pirouette zu arbeiten. Auf diese Weise wird die Versammlungsfähigkeit, wie auch die Kraft in der Hinterhand des Pferdes trainiert. Über die Zeit der Ausbildung entwickelt sich dabei eine immer größere Versammlungsbereitschaft.

  • Tieferes Wissen wie kann ich über die Seitengänge die Versammlungsfähigkeit und auch die Versammlungsbereitschaft trainieren? Gefunden in ‘Working Equitation Advanced’ ab Seite 50ff.

Welche Reitübungen führen in die Versammlung?

Übergänge auf Volten reiten sind eine hervorragende Gymnastizierung, die Pferd und Reiter Schritt für Schritt in die Versammlung führen können.

Wie kann es gehen?

Übergänge der Gangarten, kurz hintereinander ausgeführt, sind ein Element der Arbeitsreitweisen. Betrachtet man sie genauer, kann der Wert für eine wirkungsvolle Gymnastizierung erkannt werden.

Harmonisch gerittene Übergänge schenken Ruhe und ein Gleichmaß in der Bewegung. Während hingegen kurzgerittene Übergänge, zum Beispiel ‘Trab-Schritt-Trab’, mobilisieren und wecken. Zudem bringen sie den Reiter in eine gute Konzentration und schulen seine Geschicklichkeit im Sattel.

  • Weitere vielseitige Reitübungen, die unweigerlich über eine spannende Aktivierung der Hinterhand in die Versammlung führen, findest Du in dem intensiven und spannenden Trainingsbuch Reit-Ideen für jeden Tag’, Band II.

Wie kann ich die Hinterhand aktivieren?

Eine kraftvolle und dynamische Bewegung erfordert eine aktiv arbeitende Hinterhand, verbunden mit einer guten Durchlässigkeit, so dass der Schwung der Hinterhand harmonisch durch das Pferd schwingen kann. Um das zu erreichen, sollte die seitliche Rotationsbewegung des Beckens nicht außer Acht gelassen werden.

Übungskombinationen auf diagonalen Linien beinhalten äußerst spannende und wirkungsvolle Trainingsideen, die exakt diese Rotation im Pferdebecken fördern und das Körperzentrum des Pferdes aktivieren – eine gesundheitsfördernde Gymnastizierung.

Einladung zu einer Blogreihe mit verschiedenen Aufgaben ‘Rund um diagonale Linien’.

Wie kann ein Travers eine richtige Kraftübung werden?

In der Aufgabe (mit vier Stangen und 2 Pylonen als Acht aufgestellt) suchen wir einen gut schwingenden Trabrhythmus über die Stangen und in den Volten eine starke Versammlung über ein Travers. Eine spannende Kombination, die es in sich hat!

Die vier Stangen verlangen auf der einen Seite ein Vorwärts im Trab und fördern eine lange Schwebephase. Auf der anderen Seite frägt ein Travers auf einer Volte geritten, nach sehr viel Kraft und Power in der Hinterhand. Hier ist die Tragkraft entscheidend. Denn ein richtig ausgeführtes Travers, noch dazu auf einer Volte geritten, verlangt ein gutes Setzen und Lastaufnehmen in der Hinterhand. In unserer Reitübung kann es beispielsweise mit einem Schulterherein auf der geraden Linie kombiniert werden. Das ist dann wirklich eine wahre Sitzschulung für ein feines Gespür im Sattel.

Working Equitation – Grundlagen und Trail-Training

Trailhindernisse helfen Geschicklichkeit und Feinmotorik zu schulen. Das Passieren eines Gatters (Trailhindernis ‘Das Tor’) beispielsweise, verlangt von Pferd und Reiter Ruhe und Konzentration. Es werden einzelne Tritte seitwärts, vorwärts und rückwärts abgefragt, ausgeführt über minimale Gewichtshilfen. Durch diese Aufgabenstellung ist es natürlich auch ein Hindernis, dass hervorragend in ein konzentriertes Miteinander führen kann.

Gerade auch ängstliche und nervöse Pferde finden in dieser gymnastizierenden Trailarbeit in eine ruhige und konzentrierte Arbeit mit dem Reiter. Langfristig führt er Pferde in ihre physische und psychische Balance.

  • Lass Dich von unserer Trainingsreihe inspirieren!

    Working Equitation Trail-Training

    Klassische Lektionen abwechslungsreich trainieren und mit Hilfe der Trailhindernisse erlernen, verbessern und für Dich gewinnen!

    Working Equitation Rhythmus & Dynamik

    Erlerne wie Du Trailhindernisse sinnvoll kombinierst und was Du alles über eine gezielte Aufstellung bewirken, beziehungsweise auch fördern kannst.

Wie trainiere ich für die Working Equitation?

Das Training der Working Equitation für die Teilbereiche, Dressur, Stiltrail, Speedtrail und Rinderarbeit beinhaltet eine sehr vielseitige Ausbildung für Pferd und Reiter. Mit seinem abwechslungsreichen Programm garantiert es Spaß für Pferd und Reiter zuhause, sowie auch auf Turnieren. Neue Horizonte eröffnen sich!

Wie werden die Trail-Hindernisse trainiert?

Trailhindernisse aus der Working Equitation bereichern jeden Trainingsalltag. Mit ein paar Pylonen, Stangen oder Tonnen kann es bereits losgehen!

Klassische Lektionen können spielerisch erarbeitet und perfektioniert werden. Das sinnvolle Einbinden von Trailhindernissen kann Anfängern und jungen Pferden eine Orientierung schenken. Ebenso kann es Fortgeschrittene in eine ungeahnte Präzision und Routine in der Ausführung von einfachen wie auch schwierigen Manövern führen. Pferde und Reiter lernen dadurch ihre Aufgaben besser zu verstehen.

Lass Dich von unserer Trainingsreihe inspirieren!

  • In dem Trainingshandbuch Working Equitation Trail-Training findest Du zu jedem Trailhindernis eine Beschreibung, wie es erlernt und trainiert werden kann. Zudem wird bei jedem Hindernis der Fokus auf unterschiedliche Details in der Ausbildung gesetzt. Beispielsweise können in der Acht Galoppvolten spielerisch erarbeitet werden. Und dabei werden die Volten endlich rund geritten! 😊

Wie wird ein Trail-Parcours trainiert?

Das Working Equitation Trail-Training garantiert ein gesunderhaltendes Training, sowie Spaß und Freude am Reiten. Und noch weit mehr! Werden verschiedene Trailhindernisse aus der Working Equitation in Kombination geritten, haben sie im Gegensatz zu einzeln ausgeführten Hindernissen, eine viel intensivere Wirkung. Durchdachte Kombinationen bedienen unterschiedliche Lernfelder in der Ausbildung eines Pferdes. Über die Zeit führt dieses vielseitige Training Pferd und Reiter zu einer tiefen Verbundenheit. Zudem wecken spannende Verbindungen der Trailhindernisse Dynamik und Rhythmus, gewissermaßen den Geist, der der Working Equitation zugrunde liegt.

  • Im Blog: Trailhindernisse – spannend kombiniert ist auf jedem Fall: Ein Gewinn für jeden interessierten Reiter! Und das unabhängig von PferderasseAusbildungsstand und auch welcher Reitsportdisziplin er sich zugehörig fühlt!

    Erlerne wie Du Trailhindernisse sinnvoll kombinierst und was Du alles über eine gezielte Aufstellung bewirken, beziehungsweise auch fördern kannst.

Spannende Fragen rundum abwechslungsreiches Reittraining

Nach oben