Kennst Du schon die fantastischen Trainingsideen, die in den Trailhindernissen der Working Equitation stecken?

Trailhindernisse helfen Geschicklichkeit und Feinmotorik zu schulen. Das Passieren eines Gatters (Trailhindernis ‘Das Tor’) beispielsweise, verlangt von Pferd und Reiter Ruhe und Konzentration. Es werden einzelne Tritte seitwärts, vorwärts und rückwärts abgefragt, ausgeführt über minimale Gewichtshilfen. Durch diese Aufgabenstellung ist es natürlich auch ein Hindernis, dass hervorragend in ein konzentriertes Miteinander führen kann.
Auf der anderen Seite ist der ‘Parallel-Slalom‘ ein Trailhindernis, dass belebt, Pferd und Reiter zentriert, mobilisiert und darüber ein unglaubliches Gleichmaß in Takt und Rhythmus der Bewegung bringt.

 

Das sind zwei gänzlich unterschiedliche Trailhindernisse. Und nun stelle Dir einmal vor, welche grandiosen Trainingseffekte die Kombination beider Trailhindernisse hervorruft.

 

Gerade auch ängstliche und nervöse Pferde finden in dieser gymnastizierenden Trailarbeit in eine ruhige und konzentrierte Arbeit mit dem Reiter. Langfristig führt er Pferde in ihre physische und psychische Balance.
Lass Dich von unserer Trainingsreihe inspirieren!
 

Klassische Lektionen abwechslungsreich trainieren und mit Hilfe der Trailhindernisse erlernen, verbessern und für Dich gewinnen!
Erlerne wie Du Trailhindernisse sinnvoll kombinierst und was Du alles über eine gezielte Aufstellung bewirken, beziehungsweise auch fördern kannst.

 

Viel Freude beim Trainieren und herzliche Grüße
Angelika Graf

 

 

#abwechslungsreichreiten #pferdegesunderhaltendtrainieren #workingequitationtrailtraining #reit-ideenfürjedentag #angelikagrafverlag