Fließende Kombinationen mit der Lektion ‘In die Ecke kehrt’ sind geradezu prädestiniert, um den kurz aufeinanderfolgenden Übergängen die richtige Dynamik zu verleihen. (Vergleiche dazu auch die Aufgabenstellung von Tag 7 und 16.)

Heute variieren wir die Gangarten in der Kombination. Viel Freude dabei! 🙂

Zur Aufgabe

Du startest die ganze Bahn (1) im ausgesessenen Trab, an der langen Seite arbeitest Du ein Konterschulterherein. Daraus entwickelst Du auf Höhe der mittleren Bahnpunkte (B oder E) ein Schulterherein/Schenkelweichen im Trab auf der diagonalen Linie. Bevor Du in die Kehrtvolte reitest, parierst Du in den Schritt und arbeitest eine halbe Schrittpirouette (4). Du beendest die Pirouette, indem Du geradeaus antrabst. Auf Höhe des mittleren Bahnpunktes (B oder E) galoppierst Du auf dem Mittelzirkel an und zunächst 1 1/2-mal herum, ehe Du wieder in den Trab durchparierst und ab dem mittleren Bahnpunkt (B oder E) in ein Trab-Schulterherein/Schenkelweichen (6) gehst. Die Kehrtwendung (7) arbeitest Du erneut in einer Schrittpirouette.  Stellt sich Routine in der Abfolge ein, so kannst Du den Galopp auf einen halben Zirkel verkürzen. Probiere es aus und finde Dynamik und Leichtigkeit – sei kreativ!

Die Aufgabenstellung schult Deine Koordination der Hilfengebung und die Geschicklichkeit von Dir und Deinem Pferd. Je exakter und klarer Du arbeitest, desto besser wird sich ein gleichmäßiger Rhythmus einstellen und in eine fließende Bewegung führen.

Viel Freude beim Studieren und Trainieren mit Deinem Pferd! 🙂

Abwechslungsreiche Trainingsideen zu diesem Thema findest Du in unserem Trainingshandbuch ‘Reit-Ideen für jeden Tag’ Band II auf Seite 54 ff und in unserem Klassiker ‘Working Equitation Trail-Training’ auf Seite 52ff.

#adventskalender2020 #reitideen #abwechslungsreichtrainieren #freudeschenkenmitbüchern #weihnachtsgeschenke #reitbücher #angelikagrafverlag