In der Reiterei, wie im ganzen Leben, ist alles eine grundsätzliche Frage der Balance, der Ausgeglichenheit und der Gelassenheit. Einem Gleichmut, der nichts mit Oberflächlichkeit und Schläfrigkeit zu tun hat, sondern ruhige, wache Aufmerksamkeit und Bereitschaft verkörpert. Balance, Kraft und Gelassenheit sind fundamentale Eigenschaften, die sich gegenseitig positiv bestärken. Die nicht nur unser Leben auf dem Pferd bereichern. Alles, was in seinem Gleichgewicht ist, birgt eine innere Ruhe und Gelassenheit in sich. Damit möchte ich fast behauptet, dass wahre Gelassenheit einem Zustand inneren Gleichgewichts entspringt, der wiederum eine würdevolle, selbstbewusste Haltung und Ausgeglichenheit, aber auch Selbstbeherrschung, beinhaltet.
Eine Haltung der Gelassenheit erlaubt es uns, jederzeit aus einer Ruhe und daraus mit Bedachtheit zu handeln, wachsam, aktiv, aber auch entspannt. Diese grundlegenden Eigenschaften treffen sowohl für den Menschen, als auch für das Pferd und natürlich für die Zusammenarbeit beider zu.

Auszug aus ‘Working Equitation Basics’ Seite 37ff