//Übergänge auf gebogener Linie

Übergänge auf gebogener Linie

Welch eine wertvolle Gymnastizierung! 

Die ursprüngliche Übung bleibt bestehen – (siehe Tag 15). Der Reiter reitet im Leichttrab ein Konterschulterherein auf der Geraden, kommt im ausgesessenen Trab auf die Volte und führt hier einen Übergang ‚Trab-Schritt-Trab‘ aus. Anschließend nimmt er die kommende Verbindungsgerade im Leichttrab ohne Seitengang – eine kleine Pause zur Vorbereitung auf die nächste Aufgabe.

Nach der nächsten Pylone startet er erneut die Abfolge mit Konterschulterherein im Leichttrab und im Anschluss den Übergang in den Schritt auf der Volte. Der Schwierigkeitsgrad erhöht sich, wenn der Reiter auf jeder Volte den Übergang ausführt. Das bringt Spaß und gute Laune!

Have fun!

Von |2018-12-15T20:07:49+00:0015. Dezember 2018|